Feihong Song und Christina Erken zum 70. Lindauer Nobelpreisträgertreffen eingeladen

Die Lindauer Nobelpreisträgertagung findet Ende Juni mit rund 70 Nobelpreisträgern und 650 Nachwuchswissenschaftlern statt.

Anna Nalepa, ehemalige Doktorandin am MPI CEC, beim Nobelpreisträgertreffen in Lindau 2016 mit Prof. Martin Karplus, der 2013 den Nobelpreis für Chemie erhalten hat.

Christina Erken, PhD Studentin in der Gruppe 'Metallorganische Elektrokatalyse' in der Abteilung 'Molekulare Katalyse' (Prof. Dr. Walter Leitner) und Feihong Song, PhD Student in der Gruppe 'Elektrokatalyse' von Dr. Anna Mechler im Department 'Heterogene Reaktionen' (Prof. Dr. Robert Schlögl) erhielten vom wissenschaftlichen Überprüfungsgremium des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau die Einladung zur Teilnahme an der 70. Lindauer Nobelpreisträgertagung.

Die Lindauer Nobelpreisträgertagung ist eine jährliche Wissenschaftskonferenz, die seit 1951 in der Stadt Lindau am Bodensee stattfindet. Hier kommen jeden Sommer etwa 40-50 NobelpreisträgerInnen mit rund 600 ausgezeichneten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt zusammen, um sich auszutauschen. Die weltweit anerkannte Veranstaltung will so den wissenschaftlichen Austausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Generationen, Disziplinen und Kulturen fördern.

In diesem Jahr erhalten nur die 650 qualifiziertesten Bewerberinnen und Bewerber die Gelegenheit, die einzigartige Atmosphäre der Lindauer Nobelpreisträgertreffen zu erfahren und zu teilen.

Christina Erken forscht derzeit an der Synthese von organometallischen Komplexen und ihre Anwendung bei der Umwandlung von kohlenstoffbasierten Ausgangsstoffen. Feihong Song entwickelt und untersucht am MPI CEC freistehende Kohlenstoffelektroden für die Sauerstoffevolution in der alkalischen Elektrolyse. Beide Doktoranden fühlen sich sehr geehrt ausgewählt worden zu sein und freuen sich schon sehr auf das Nobelpreisträgertreffen Ende Juni in Lindau.

Bereits in der Vergangenheit wurden viele Nachwuchswissenschaftler des MPI CEC ausgewählt an der Konferenz teilzunehmen.