Dr. Dimitrios Pantazis erhält Supercomputer-Rechenzeit zur umfangreichen Simulationen der Photosynthese

Supercomputer-Rechenzeit für Dr. Dimitrios Pantazis

Dr. Dimitrios Pantazis, Leiter der Gruppe "Water Splitting", erhielt bei der letzten Ausschreibung des Jülicher Forschungszentrums mehr als eine Millionen Stunden Rechenzeit für sein Forschungsprojekt, um den Prozess der natürlichen Photosynthese in bisher unerreichtem Detail zu simulieren.

Das Forschungszentrum Jülich stellt Wissenschaftlern und Ingenieuren Supercomputer der höchsten Leistungsklasse in Europa zur Verfügung, um hochkomplexe Probleme mit Simulationsrechnungen zu lösen. Die Nutzung dieser Rechner-Ressourcen am Jülich Supercomputing Centre (JSC) ist ein Privileg und nur wissenschaftlich relevanten Projekten vorbehalten.

Mit den Ressourcen des JSC wird die Gruppe von Dr. Pantazis das Enzym „Photosystem II“ mit Hilfe der Molekulardynamik untersuchen. „Photosystem II“ katalysiert die Oxidation von Wasser, welche ein  essentieller Schritt der Photosynthese ist. Um das Zusammenspiel der verschiedenen biologischen Komponenten während der Photosynthese zu verstehen, wird Dr. Pantazis  die Struktur des Enzyms vollständig modellieren. Durch das Verstehen der Reaktionen im natürlichen System, kann dann die Konstruktion künstlicher photosynthetischer Systeme vorangetrieben werden kann.