Woran forscht das MPI CEC?

 

Unser Auftrag am MPI CEC

Die Grundlagenforschung am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion schafft ein umfassendes Verständnis der Wirkungsweise aktiver Zentren von Katalysatoren, die wesentlich für die Umwandlungsprozesse von Energie und chemischen Bindungen sind. Dies umfasst die mechanistische Aufklärung, das rationale Design, die kontrollierte Herstellung, und die synthetische Nutzung von Katalysatoren und katalytischen Systemen. Dabei bauen wir auf einen integrierten Forschungsansatz der traditionellen Katalysedisziplinen mit biologischen Systemen, Molekülen und Grenzflächen.

Wir untersuchen insbesondere katalytische Systeme für die Aktivierung und Umwandlung kleiner Moleküle wie CO2, CO, H2O, H2, und N2, die für die Bedürfnisse zukünftiger „defossilisierter“ Energiesysteme essenziell sind. Den Fokus legen wir auf die chemische Speicherung und Nutzung von erneuerbarer Elektrizität z.B. in Form nachhaltiger Kraftstoffe für die Mobilität oder unverzichtbarer Produkte der chemischen Industrie.

Eine unserer wichtigen Aufgaben in allen drei Abteilungen ist zurzeit die Herstellung und Nutzung von Wasserstoff.


Weitere Literatur zu unserer Forschung

"Ein Klimagas befeuert die Chemie", Max Planck Forschung, Ausgabe 2, 2019

"Energie.Wende.Jetzt - Eckpunkte für eine zukünftige Energieversorgung", R. Schlögl 04/2019

"Herausforderung Energie", Jürgen Renn, Robert Schlögl and Hans-Peter Zenner (ed.) 2011