Max-Planck-Tag 2018

Das Jahr 2018
70. Gründungstag der MPG - 160. Geburtstag von Max Planck - 100. Jahrestag seiner Auszeichnung mit dem Nobelpreis

 

Am 14. September 2018 findet ein großes, bundesweites Wissenschaftsfestival der Max-Planck-Gesellschaft statt.

In einer großen, gemeinsamen Aktion werden die Max-Planck-Institute ihre Türen öffnen und der Öffentlichkeit ihre Forschung vorstellen.

Der Max-Planck-Tag soll aber nicht nur diese Meilensteine bejubeln, stattdessen heißt es vom Vizepräsidenten Bill Hansson: "Wir wollen die Zukunft feiern".

Hintergrundinfos zur Veranstaltung gibt es auf der MPG-Webseite und in einem Interview mit Bill Hansson (Vizepräsident der MPG).

Am 14. September werden in/an/bei allen Max-Planck-Institute unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden: Vorträge, Führungen, Science Cafés, Science Slams, Ausstellungen....
Eine Auflistung aller Events soll demnächst auf der MPG-Seite zufinden sein.

Was macht das MPI CEC

Schülerbesuch 9 -13:00

Am Max-Planck-Tag bekommen zwei Klassen der Mülheimer Grundschule Trooststraße die Chance einen Einblick in den Forschungsalltag am MPI für Chemische Energiekonversion zubekommen. Nach einer kurzen Einführung in die Energieforschung erkunden wir mit den Kindern die Labore des Instituts und lernen dabei die unterschiedlichen Bereiche und Abteilungen kennen.
In einem anschließenden Workshop lernen die Kinder etwas über Kälte und welche Rolle sie im Alltag eines Wissenschaftlers spielt. Dabei werden die Kinder selbst du kleinen Forschern und erfahren, wie kalt etwas werden kann, wie man Kälte erzeugt und wieso sie so wichtig im Labor ist. Für die Schulkinder wird das ein spannender Tag voller Experimente und verblüffenden Entdeckungen auf dem Weg zum absoluten Nullpunkt.

Der Schülerbesuch am Max-Planck-Institut findet in Kooperation mit der GGS Trooststraße in Mülheim an der Ruhr statt. Die Auswahl der zwei Schulklassen erfolgte bereits während der Planung des Events. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist daher nicht möglich.

Vortrag Prof. Schlögl 17:30

Sonne im Tank - Vortrag über die Treibstoffe der Zukunft und das Potenzial synthetischer Kraftstoffe

Erneuerbare Energien in der Mobilität – das Potential synthetischer Kraftstoffe

Wie bewegen wir uns in Zukunft fort? In Zeiten von Fahrverboten und Abgas-Skandalen gibt es kaum eine aktuellere Frage im Rahmen der zukünftigen Mobilität.
Prof. Dr. Robert Schlögl will in seinem Vortrag die Zukunft des Verbrennungsmotors, die Möglichkeiten der E-Mobilität und die Notwendigkeit der Entwicklung synthetischer Kraftstoffe thematisieren und mögliche Antworten auf die Fragen der Gesellschaft geben. Prof. Schlögl spannt dabei in seinem Vortrag den Bogen von der Energiebereitstellung zur -speicherung und möglichen Nutzung in anderen Bereichen des Wirtschaftslebens wie der Kraftstoffherstellung oder der chemischen Industrie.

Prof. Dr. Robert Schlögl ist Chemiker, genauer gesagt Katalyseforscher und einer der renommiertesten deutschen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Energieforschung. Mit seinen Arbeiten liefert er entscheidende Beiträge zur Energiewende, indem er sich intensiv mit der heterogenen Katalyse und der Erforschung von Materialien für Energiespeicherkonzepte beschäftigt. Robert Schlögl ist nicht nur Direktor am MPI CEC, sondern auch sowohl am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin.

Der Vortrag ist öffentlich, wir bitten jedoch um Anmeldung über das Veranstaltungs-Portal der Max-Planck-Gesellschaft