Zum Gedenken an Robert Bunsen

Wolfgang Lubitz hält die Robert-Bunsen-Vorlesung 2017

Die Deutsche Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie verleiht Prof. Wolfgang Lubitz, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, die Robert-Bunsen-Vorlesung 2017. Seinen Vortrag hält Prof. Lubitz am 10. Mai 2017 an der Philipps-Universität Marburg.

Mit der Robert-Bunsen-Vorlesung, die mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert ist, werden Persönlichkeiten geehrt, die die physikalische Chemie in besonderer Weise gefördert haben. Jeder Preisträger erhält die Möglichkeit, einen Vortrag an einer der wissenschaftlichen Institutionen zu halten, an denen Robert Bunsen in Deutschland gewirkt hat: Göttingen, Kassel, Marburg und Heidelberg.

Robert Bunsen, der von 1811 bis 1899 lebte, war ein deutscher Chemiker, der unter anderem die Spektralanalyse entwickelte. Damit können chemische Elemente hochspezifisch nachgewiesen werden. Außerdem optimierte er den nach ihm benannten Bunsenbrenner.

Prof. Lubitz Vorlesung über das Thema "Water Splitting in Photosynthesis Studied by Magnetic Resonance Techniques" findet am Mittwoch, 10. Mai 2017 um 17:15 Uhr an der Philipps-Universität Marburg im Hörsaalgebäude HS C statt.