„Laundry & Home Care Research Award“ für Thiemo Faßbach

Henkel zeichnet CEC-Postdoc aus

Prof. Dr. Thomas Müller-Kirschbaum ‏(rechts), Leiter der globalen Forschung und Entwicklung im Unternehmensbereich Laundry & Home Care, und Arndt Scheidgen ‏(links), Leiter der internationalen Produktentwicklung im Unternehmensbereich Laundry & Home Care, überreichen den Laundry & Home Care Research Award 2018 an Dr. Thiemo Faßbach. (c) Henkel

Das Unternehmen Henkel hat gestern den mit 3.000 Euro dotierten „Laundry & Home Care Research Award 2018“ verliehen und somit bereits zum neunten Mal exzellente Forschung prämiert.

In diesem Jahr wurde Dr. Thiemo Faßbach für seine herausragenden Forschungen zu waschaktiven Substanzen, sogenannten Tensiden, ausgezeichnet. Dr. Faßbach ist Postdoc am MPI CEC in der Abteilung 'Molekulare Katalyse' von Prof. Leitner. In seiner Doktorarbeit "Bio-based Surfactants by Homogeneous Catalysis - Approaches to Process Developemnt" hat er sich mit der Herstellung neuer Tenside aus nachwachsenden Rohstoffen beschäftigt.
Solche Tenside werden z.B. in Reinigungsmitteln o.ä eingesetzt. Thiemo Faßbach hat versucht, die eingesetzten (homogenen) Katalysatoren im Hinblick auf technische Prozesse möglichst effizient zu nutzen und zu recyclen. Somit "erarbeitete er richtungsweisende Erkenntnisse über neue, hocheffiziente Wege zur Herstellung von Tensiden auf Basis von natürlichen Ölen und Zuckern, die sich in den großtechnischen Maßstab übertragen lassen".

Nähere Informationen zur Preisverleihung enthält die Pressemitteilung von Henkel.