Gemeinsame Publikation mit Ruhr-Uni Bochum

Über ein Schutzschild für empfindliche Enzyme in 'Nature communications'

© RUB, Kramer

"Ein internationales Forscherteam hat einen neuen Mechanismus entwickelt, um Enzyme als Biokatalysatoren in Brennstoffzellen vor Sauerstoff zu schützen. Die Enzyme, sogenannte Hydrogenasen, sind ebenso effizient wie Edelmetallkatalysatoren, aber instabil, wenn sie mit Sauerstoff in Kontakt kommen. Daher sind sie bislang nicht für technologische Anwendungen geeignet. Der neue Schutzmechanismus basiert auf Sauerstoff verbrauchenden Enzymen, die ihre Energie aus Zucker beziehen. Die Forscher zeigten, dass sie mit diesem Schutzmechanismus eine funktionstüchtige Biobrennstoffzelle erzeugen konnten, die mit Wasserstoff und Glukose als Treibstoff arbeitet." (Quelle: RUB)

Gemeinsam mit Kollegen der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Lissabon hat Prof. Lubitz, emeritierte Direktor des MPI CEC, ein Paper mit den Ergebnissen in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

Detaillierte Informationen enthält die Pressemitteilung der RUB.

Adrian Ruff, Julian Szczesny, Nikola Markovic, Felipe Conzuelo, Sónia Zacarias, Inês A.C. Pereira, Wolfgang Lubitz, Wolfgang Schuhmann: A fully protected hydrogenase/polymer-based bioanode for high-performance hydrogen/glucose biofuel cells, in: Nature Communications, 2018, DOI: 10.1038/s41467-018-06106-3