Forscher entwickeln kostengünstige Energiespeichermethoden

Ekolyser-Prototyp erreicht geplante Laufzeit von 1000 Stunden

Wasserstoff und die Zukunft der Energieversorgung: Im Projekt „Ekolyser“  entwickeln Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich zusammen Partnern aus Wissenschaft und Industrie, u.a. dem Mülheimer Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion,  Methoden für die Produktion von Wasserstoff mittels Elektrolyse von Wasser. In einer neuen Testanlage erprobten sie robustere und kostengünstige Werkstoffe. (s. Pressemitteilung des Forschungszentrum Jülichs und solarify.eu.)