Erneut Preis für CEC-Direktor

Robert Schlögl mit „Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft“ ausgezeichnet

Für seine großen wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der energierelevanten Katalyse wurde Prof. Robert Schlögl heute der „Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft“ der Stadt Mülheim an der Ruhr für das Jahr 2017 verliehen.

In der offiziellen Begründung der Stadt Mülheim heißt es: „Über seine außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen hinaus hat er sich insbesondere um die Neuausrichtung des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion verdient gemacht, das durch seine Aktivitäten in Mülheim an der Ruhr nicht nur gehalten, sondern sogar noch ausgebaut werden konnte.“

Schlögl selbst freute sich sichtlich über diese Auszeichnung. „Ich mache meine Arbeit und meine Forschung natürlich, um etwas Gutes zu tun und die Energiewende voranzutreiben und nicht, um Preise zu gewinnen. Aber es ist umso schöner, wenn die eigene Arbeit auf diese Weise gewürdigt wird.“

Die offizielle Feierlichkeit und Preisüberreichung findet Ende des Jahres in der Sparkasse Mülheim statt, die den mit 3.000€ dotierten Preis sponsert.

Neben Schlögl erhielt der Bildende Künstler Klaus Urbons den Ruhrpreis.

Weitere Informationen in unserer Pressemitteilung und unter Stadt Mülheim.